Kooperationen

Die Kooperationsbeziehungen zu verschiedenen Forschungseinrichtungen und Universitäten des In- und Auslandes werden derzeit neu gestaltet.

Die nicht-invasiven Haupt-Untersuchungsmethoden sind

  • Intravitalmikroskopie mit computergestützter Bildverarbeitung (zur Befunderhebung und –Dokumentation dienen Videotechniken und ein Hochgeschwindigkeits-Kamerasystem)
  • Reflexionsspektrometrie (ggf. in Kombination mit der Intravitalmikroskopie).
  • Weißlichtspektroskopie in Kombination mit Laser-DOPPLER-Mikroflußmessung.

Gemessen werden repräsentative Funktionsmerkmale der Mikrozirkulation in verschiedenen Targetgeweben (hauptsächlich Kutis und Subkutis sowie Intestinaltrakt), des weiteren Merkmale zellulärer Faktoren der Immunabwehr (Anreicherung von weißen Blutzellen im mikrovaskulären Netzwerk, Abrollvorgänge und Adhäsionen am Endothel sowie Transmigrationen weißer Blutzellen). Zur Datenauswertung werden die international anerkannten bio-metrischen Prüfverfahren eingesetzt.